Sensationelle Leistung – Team des ÖBSV gewinnt Turnier in Italien!

Unsere Mannschaft beim Siegerfoto mit den Veranstaltern. Foto: Associazone ONLUS Controluce

Vergangenes Wochenende fand sich die Auswahl des ÖBSV zu einem hochkarätig besetzten Turnier in Sant’Elpidio a Mare in Italien ein. Obwohl die Reise anfänglich nicht unter den besten Voraussetzungen gestartet war, sorgte die Auswahl des ÖBSV für eine riesige Überraschung konnte sich zum Sieger des Turniers krönen.

Unsere Reise nach Italien startete eigentlich denkbar schlecht. Wir mussten auf unseren Offensivzauberer Musti verzichten und hatten gleich mehrere Probleme bei der Hinreise, die fast dazu führten dass wir unseren Flug nach Rom verpasst hätten. Einmal in Rom angekommen lief allerdings alles bestens, was allen voran dem Veranstalter Mauro zu verdanken ist, der uns persönlich vom Flughafen zum 2,5 Stunden entfernten Sant’Elpidio a Mare brachte. Während des Abendessens wurden wir von Sebastiano Gravina engesprochen, ob er nicht bei uns mitspielen könne, da er noch Spielpraxis für die bevorstehende Europameisterschaft sammeln wollte. Da wir durch den Ausfalls Mustis sowieso knapp gesät waren was Spieler betraf, nahmen wir ihn mit offenen Armen in unser Team auf.

Am nächsten Morgen stand das erste Spiel gegen AS Rom auf dem Programm. Dank der Flexibilität unseres Coaches Joe, der simultan auf Deutsch und Italienisch coachte, startete unser Team gleich am richtigen Fuß und konnte sich in einer hart umkämpften Partie ein verdientes 3:3 unentschieden gegen die Römer sichern. Eine kuriose Aktion gab es, als ein Spieler der Gegner ein Tor erzielte, anstatt im Rahmen einer Fairplayaktion den Ball an unser Team zurückzugeben. Die Coaches zeigten sich aber kooperativ und sehr fair und erlaubten unserem Spieler im Anschluss ungehindert den Ball zum Ausgleich ins Tor zu rollen.

Im zweiten Spiel des Tages trafen wir auf das Team von Schalke 04, wo es zum ersten Aufeinandertreffen mit unserer Wahlösterreicherin Katha Kühnlein kam. Das Spiel war hart umkämpft und wurde auf sehr hohem Niveau geführt. Während uns Sebastiano mit einem sehenswerten Treffer in Führung brachte, traf ausgerechnet Katha zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gelsenkirchener. Glücklicherweise hatte der Keeper des deutschen Teams, den sie wegen Personalproblemen von Charleroi ausgeliehen hatten, nicht seinen besten Tag. Gleich zweimal musste er Bälle aus dem Tor klauben, die auf ersten Blick nicht unhaltbar schienen.

Am zweiten Tag ging es im letzten Spiel unseres Teams darum Druck auf Rom auszuüben. Mit einem Sieg gegen Charleroi könnten die Roma maximal an Punkten mit uns gleichziehen. Für dieses Spiel erhielten wir dank grünem Licht von Schalke und allen anderen Teams sogar noch Verstärkung in Form von Katha Kühnlein. Katha hatte scheinbar ein schlechtes Gewissen aufgrund des Treffers gegen uns am Vorabend und zeigte sich von ihrer stärksten Seite. Erfreulicherweise war dann auch eine starke Einzelaktion von ihr, die zum 1:0 Endstand führte.

Im letzten Spiel des Turniers setzte sich Schalke 04 souverän gegen AS Roma durch, was der Auswahl des ÖBSV zum ersten Turniersieg in unserer jungen Geschichte reichte. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Sebastiano, der sich am Spielfeld als würdiger Ersatz für Musti zeigte und zudem Abseits vom Platz trotz Sprachbarrieren für gute Stimmung sorgte.

Übrigens können die Spiele gegen Rom und Charleroi in voller Länge auf dieser Website angesehen werden, dazu musst Du einfach nur auf folgenden Link klicken:

Unsere Matches in Italien

Leave a Comment