Ein gelungener Start in den Juli mit historischem Ende

Tolle Trainingsbeteiligung bei strahlendem Sonnenschein in Wien!

Gestern fand bei strahlendem Sonnenschein in Wien ein Blindenfußballtraining statt. Gleich 15 Fußballverrückte ließen sich die Chance nicht nehmen dabei zu sein, was ein absoluter Rekord für Blindenfußball in Österreich ist. Zum Abschluss gab es das erste rein österreichische Trainingsspiel – ein wichtiger Schritt in Richtung Österreichische Meisterschaft!

Beim gestrigen Training schien es fast so, als wollte die Sonne es wieder gut machen, dass sie 14 Tage zuvor unser Training versäumt hatte. Das herrliche Wetter und die begleitenden Temperaturen, ließen die Herzen von Blindenfußballenthusiasten höher schlagen, was dazu führte, dass sich gleich 15 motivierte Fans der Sportart in der Wiener Hopsagasse einfanden.
Es freute uns besonders mit Nathalie ein neues Gesicht beim Training begrüßen zu dürfen – eine von vier Frauen die gestern den Ball über das Feld jagten.

Gestern zum ersten Mal dabei, Newcomerin Nathalie.

Nach der technischen Einheit zu Beginn, folgte das Highlight des Trainings. Erstmals in der Geschichte des österreichischen Blindenfußballs fand ein Freundschaftsspiel zwischen zwei österreichischen Mannschaften statt.
Bettina, Dani, Angelika, Musti und Goalkeeper Niko fanden trafen auf ein Team bestehend aus Paulin, Alphonse, Sascha, Mario und Torhüter Krzyzstof. Geleitet wurde die Partie von Stefan, dem ersten zertifizierten Schiedsrichter in Österreich.

Trotz der Hitze war es ein sehr flottes Spiel und auch der freundschaftliche Charakter wirkte sich in keinster Weise auf das motivierte Zweikampfverhalten aller Beteiligten aus. Trotz einiger Torchancen, die von den beiden Keepern gekonnt vereitelt wurden, stand es zur Halbzeit 0:0.

Bettina und Paulin kämpfen entlang der Bande um den Ball.

In der zweiten Halbzeit ging es flott weiter, glücklicherweise gab es im Gegensatz zur ersten Halbzeit gleich zweimal Torjubel zu verzeichnen.
Der Wiederholungstäter war Musti, der zuerst einen Freistoß aus kurzer Distanz versenkte, ehe er mit einem sehenswerten Solo für den 2:0-Endstand sorgte.
Nach Schlusspfiff waren alle Zweikämpfe vergessen und unsere SpielerInnen lagen sich wieder in Armen. Alle waren Stolz darauf und glücklich darüber, wie sich Blindenfußball in Österreich trotz der Coronoa-Krise im vergangenen Jahr entwickelt hat.

Das nächste Training findet am 18.7. wieder in Wien statt. Treffpunkt ist um 9:55 bei der Sportanlage des ASKÖ 20 in der Hopsagasse 5, 1200 Wien. Alle Interessierten werden mit offenen Armen willkommen geheißen!

Leave a Comment