Gelungenes Training in Wien mit anschließendem Match

Sascha und Daniela im Zweikampf beim Trainingsmatch

Am Samstag war es wieder soweit. Nachdem das Training aufgrund von mehreren Terminkollisionen in der vorigen Woche entfallen war, trafen sich am Wochenende gleich 8 SpielerInnen in Wien. Mit dabei waren gleich fünf Spielerinnen und erfreulicherweise auch Paulin, der die Reise von Innsbruck nach Wien auf sich nahm um mit dabei zu sein.

Wie gewohnt starteten wir in der Wiener Hopsagasse am ASKÖ Brigittenau pünktlich um 10.00 morgens unsere Trainingseinheit. Neben den vertrauten Gesichtern durften wir auch die talentierte Schwimmerin Kerstin Wrba unter den Teilnehmerinnen begrüßen, die sich am Platz keine Blöße gab und es auch abseits vom Spielfeld wusste, sich in unser Team zu integrieren.
Nach mehreren Trainingsübungen, bei denen von den SpielerInnen alles verlangt wurde, ging es in den praktischen Teil über.

Beim Zirkeltraining wurde von den TeilnehmerInnen einiges verlangt

Der spielintensive Teil widmete sich in erster Linie taktischen und strategischen Überlegungen, und wie man diese am Spielfeld umsetzen kann.
Da genau 8 SpielerInnen beim Training waren, bot es sich natürlich an, diese neuen Spielzüge bei einem Trainingsspiel mit zwei Mannschaften zu erproben.
Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss wurde Paulin dafür belohnt die weite Reise nach Wien auf sich genommen zu haben, als er aus kurzer Distanz mit einem satten Schuss für den 1:0 Endstand sorgte.
Alles in allem war es ein gelungenes Training, welches definitiv Lust auf mehr gemacht hat!

Leave a Comment